Hochleistungs Solarmodul für Wohnmobile

Hochleistungs Solarmodul für Wohnmobile

Wer sein Wohnmobil mit einer Solaranlage ausrüsten will, sollte sich im Vorfeld entscheiden, welche Leistung er erzeugen will. Kleine Anlagen bis 75 Watt Peak bieten einen niedrigen Anschaffungspreis. Sie reichen in der Regel aus für den Sommerbetrieb und können zum Beispiel die Wasserpumpe, das Licht, einen Fernseher und ein Radio mit Strom versorgen. Das Aufladen von technischen Geräten wie Smartphone, Tablet und Laptop funktioniert ebenfalls problemlos. Kühlschrank und Heizung ist mit ihnen Licht zu versorgen. Kleinere Anlagen werden für Wohnmobile bis etwa 6,5 Metern Länge empfohlen.

Mittlere Anlagen kosten schon etwa das Doppelte, produzieren aber auch deutlich mehr Strom. Das bedeutet, die Einsparungen sind ebenfalls größer. Sie versorgen das Wohnmobil zusätzlich mit ausreichend Strom für Heizung und Kühlschrank. Ihre Leistung liegt bei 100 bis 150 Watt-Peak. Allerdings sollte es auch hier kein Riesenfahrzeug mit über 6,5 Metern Länge sein. Für den Winterbetrieb reichen mittlere Anlagen nicht aus.

Wer ein größeres Fahrzeug von 9 Metern Länge oder mehr ganzjährig mit einer Solaranlage versorgen will, braucht eine Hochleistungsanlage. Diese hat zwar einen höheren Anschaffungspreis, jedoch wird auch schnell eine höhere Menge kostenloser Energie erzeugt. Eine Hochleistungsanlage hat mehr als 200 Watt-Peak.

Was bedeutet die Angabe Watt-Peak?

Solaranlagen werden häufig mit der Angabe der Watt-Peak (Wp) angeboten. Diese Angabe zeigt die Höchstmenge an Energie, die die Anlage zur Verfügung stellen kann. Je kleiner diese Zahl ist, umso preiswerter ist die Anlage meist. Für ein Wohnmobil mit wenig Dachfläche ist unter Umständen eine Kombination aus einer fest montierten Anlage mit einem Solarkoffer notwendig, um die benötigte Leistung zur Verfügung zu haben.

Wodurch zeichnet sich ein Hochleistungs Solarmodul für Wohnmobile aus?

Hochleistungs Solarmodul für Wohnmobile  - Zwei wesentliche Faktoren müssen bei einer Hochleistungs-Solaranlage für Wohnmobile gegeben sein. Die Größe und Anzahl der Paneele müssen so ausgelegt sein, dass eine große Menge Sonnenenergie gesammelt werden kann. Die genaue Anzahl der Zellen errechnet sich aus dem Strombedarf. Wenn das Wohnmobil autark sein soll, muss die Solarenergie ausreichend sein, um alle Stromabnehmer einschließlich Heizung ganzjährig zu versorgen.

Der zweite entscheidende Faktor ist die Speicherkapazität der Batterie. Bei einem ganzjährigen betrieb wird eine Batterie benötigt, die ausreichend Strom für Zeiten speichert, in denen keine Sonnenenergie zur Verfügung steht. Das ist besonders im Winter der Fall.

Was ist der Unterschied zwischen einer mobilen und einer fest montierten Solarnlage für das Wohnmobil?

Die Frage, ob eine stationäre oder eine mobile Anlage die Ansprüche an Hochleistungs- Solarmodul für Wohnmobile besser erfüllen kann, lässt sich nur individuell beantworten. Ist das Wohnmobil bereits so hoch, dass eine fest montierte Solaranlage auf dem Dach eine Störung darstellt, ist eine mobile Anlage die bessere Wahl. Das gilt auch für Campingbusse, die wenig Dachfläche haben. Grundsätzlich gilt auch für Hochleistungs-Solarmodule für Wohnmobile, dass die Anzahl der Module über die Leistung der Anlage entscheidet. Wer eine High End Lösung mit geringer Zuladung sucht, sollte sich für die Backcontact-Zellen entscheiden. Sie bringen höchste Leistung bei niedrigerem Gewicht im Vergleich zu den klassischen mono- oder polykristallinen Zellen.

Welche Pflege braucht ein Hochleistungs Solarmodul für Wohnmobile ?

Eine Solaranlage hat in der Regel eine langfristige Herstellergarantie. Doch Verschmutzungen und kleine Veränderungen können den Ertrag schmälern. Aus diesem Grund sollte die Solaranlage mindestens zweimal jährlich, am bestem in Frühjahr und im Herbst, überprüft werden. Die folgende Checkliste kann helfen:

·     Haben sich Klebestellen oder Schrauben gelockert?

·     Sind alle Steckverbindungen der Module fest?

·     Sind die Rahmenkanten der Module verschmutzt?

·     Sind die Modulflächen verschmutzt?

Schmutz entsteht je nach Umgebung in unterschiedlicher Stärke. Staub aus der Luft kann sich mit Feuchtigkeit zu einem Brei vermischen, der sich auf die Module oder die Rahmen legt. Dadurch wird das Modul zusätzlich aufgeheizt. Es ist allgemein bekannt, dass das Aufheizen der Module ihnen nicht schadet, jedoch den Ertrag mindert.

Kein Bürsten, kein Scheuern und keine Mittelchen aus dem Putzschrank

Solarmodule dürfen niemals mit Reinigungsmitteln oder mit Bürsten gereinigt werden. Das könnte die empfindliche Oberfläche zerstören oder beschädigen. Solarmodule werden nicht wie Glasscheiben oder Fenster gereinigt. Hier dürfen nur Wasser und weiche Lappen zum Einsatz kommen. Vor allem beim Dreck in den Rahmen ist zu beachten, dass Scheuern und Kratzen keine geeigneten Maßnahmen sind. Meist geben die Hersteller Hinweise zur Reinigung. Werden diese missachtet, gibt es Probleme mit der Garantie. Wer ganz sicher sein will, lässt seine Solarmodule professionell reinigen.

Der beste Zeitpunkt, um seine Solaranlage zu reinigen

Solaranlagen sollten erst gereinigt werden, wenn sie kalt sind. Wer erhitzte Module etwa mit kaltem Wasser reinigen will, riskiert, dass die thermischen Spannungen das Glas und die Zellen zerstören. Zum Reinigen eignen sich die frühen Morgenstunden oder die Abendstunden daher besonders gut.

Die Dokumentation der Wartung - Hochleistungs Solarmodul für Wohnmobile

Ob die Solaranlage eines Wohnmobils richtig funktioniert, lässt sich am besten am Ertrag ablesen. Deshalb ist die Dokumentation eine wichtige Aufgabe für jeden Solaranlagennutzer. Die Wartung und eventuell notwendige Reinigungsarbeiten sollten immer zur gleichen Zeit im Jahr erfolgen, damit die Vergleichszahlen von Jahr zu Jahr möglichst zuverlässig sind.

Welche Vorteile bieten Hochleistungs-Solarmodule für Wohnmobile?

2017 hat die Stiftung Warentest sich höchst positiv für Solaranlagen ausgesprochen. Die Technologie hat nicht nur Zukunft, sie hilft auch aktuell schon beim Umweltschutz. Die Energieerzeugung geschieht vollkommen lautlos und frei von schädigenden Nebenprodukten. Außerdem werden mit Solarenergie wichtige Ressourcen der Erde geschont. Hochleistungs-Solarmodule bieten dabei eine stabile und sichere Energieversorgung. So können auch im Winter spontane Touren unternommen werden. Die Öffnungszeiten von Stellplätzen spielen keine Rolle mehr und die autarke Energieversorgung ist garantiert, auch wenn es weniger Sonnenstunden gibt als im Sommer. Ein höherer Anschaffungspreis steht in einem guten Verhältnis zu den höheren Einsparungen hinsichtlich externer Stromkosten.

Gradient

ENTDECKEN

HILFE

SOCIAL MEDIA

Harkortstraße 115

59229 Ahlen

© 2019 | Solaranker.com